Tango in der Nacht,
                             nur fuer mich allein,
Tanz` ich heute in dem Mondschein,
Und die grosse Welt 
                             scheint mir jetzt so klein,
Wie der helle Fleck auf dem das Licht weint.

Schatten steh`n im Kreis,
                             Schatten in dem Wald,
Ungeheuer in den Baeumen,
Doch an diesem Ort
                             ist man niemals alt,
Hier ist es erlaubt, hier darf man traeumen.

Nein, vor diesem Wald
                             fuerchte ich mich nicht,
Und vom Herzen viel ein Brocken,
Und die Welt tanzt mit,
                             und im blauen Licht
Tanzen grosse zarte weisse Flocken.

Tango in der Nacht,
                             Tango mit mir selbst,
Einmal sagte ich ich zu frueh "ja",
Und das reichte nur 
                             fuer `nen schoenen Herbst,
Doch schon heute kommt zurueck das Fruehjahr.
 
 

01.03.2004